Landesparteitag der Thüringer SPD: Mutig. Konkret. Sozial.

Mit 85,4 Prozent Zustimmung wird Wolfgang Tiefensee in seinem Amt als Landesvorsitzender der SPD Thüringen bestätigt.

Postionspapier: Hartz IV reformieren

Die Reform des Arbeitsmarktes in den Jahren 2003 bis 2005 ist ein Thema, das bis heute nicht richtig angegangen wird. Damit ist es weitgehend unbearbeitet. Es belastet und lähmt die SPD. Wolfgang Tiefensee setzt mit seinem Papier genau an dieser Stelle an.

Tiefensee: Die politische Kultur droht Schaden zu nehmen

Zur Aussage der Landesvorsitzenden der LINKE auf dem Landesparteitag, die Alternative sei "Ramelow oder Barbarei" erklärt der Landesvorsitzende der SPD Thüringen, Wolfgang Tiefensee: "Gerade in einer Zeit, in der Bürgerinnen und Bürger…
Wolfgang Tiefensee

Landtagswahl in Hessen weiter vom negativen Bundestrend beeinflusst

Zum Ausgang der heutigen Hessen-Wahl kommentiert der SPD Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee: „Das Ergebnis der SPD spiegelt die aktuell schwierige Lage in der Parteienlandschaft und bei der SPD wider und kann uns nicht zufriedenstellen. Die…

Beitragsfreiheit und Qualität sind kein Widerspruch

Der SPD Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee sieht keinen Widerspruch zwischen den Plänen der Thüringer Landesregierung, ein weiteres KiTa-Jahr beitragsfrei zu stellen und der Forderung der GEW nach einer Verbesserung der Betreuungsqualität.…
Wolfgang Tiefensee

Landtagswahl in Bayern von Bundespolitik überschattet

Wolfgang Tiefensee sieht die CSU mit rechter Abgrenzungspolitik gescheitert. Die SPD spürt nach wie vor keinen Aufwind.
Wolfgang Tiefensee

Tiefensee: Keine Steuergeschenke für Großkonzerne.

Den Steuerentlastungsplänen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für Unternehmen erteilt Wolfgang Tiefensee eine klare Absage.
Wolfgang Tiefensee

Tiefensee begrüßt Abkehr von der Agenda 2010

Die von Andrea Nahles angekündigte Abkehr von der Agenda 2010 wird vom Landesvorsitzenden der Thüringer SPD, Wolfgang Tiefensee, begrüßt.
Wolfgang Tiefensee

Tiefensee: Verfassungsgerichtshof bestätigt Rot-Rot-Grün auf ganzer Linie

Der SPD-Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee begrüßt das heutige Urteil des Thüringer Verfassungsgerichtshofs zur Absenkung des kommunalen Wahlalters auf 16 Jahre.