Sozial gerechter Klimaschutz beginnt vor der Haustür. Dazu gehört die Wälder Thüringens langfristig zu schützen, die Kommunen für die Klimawende zu ertüchtigen und die Bürgerinnen und Bürger vor Klimaschäden zu bewahren.

Wolfgang Tiefensee zur Veröffentlichung des Papiers: „Die Klimaveränderungen sind auch in Thüringen an vielen Stellen spürbar – am deutlichsten werden sie derzeit in den Wäldern des Freistaats, wo sie sich nun durch eine Borkenkäferplage und eine erneute, langanhaltende Dürre zeigen. Wir müssen erkennen, dass die bisherigen Planungen, den Wald in Thüringen auf den Klimawandel vorzubereiten, nicht schnell genug Wirkung zeigen und unsere Anstrengungen beim Waldumbau bisher zu zaghaft waren. Daher wünsche ich mir, dass nun alle Akteure an einem Strang ziehen und wir gemeinsam handeln.“

Positionspapier_Th_Wälder