Kinder und Familien stärker in den Blick nehmen

Der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Georg Maier, fordert die unverzügliche Einberufung eines Familiengipfels und die schnellstmögliche Erarbeitung eines Konzeptes zur Rückkehr in den Präsenzunterricht. Maier sagt dazu: „Familien stehen in dieser Krise unter hohem Druck. Geschlossene Kindergärten und Schulen, die Gleichzeitigkeit von Homeschooling und Homeoffice, Einkommenseinbußen aufgrund von Kurzarbeit oder Kind-Krank-Tagen – all das belastet Familien seit fast einem Jahr. Es braucht jetzt endlich eine Perspektive, die Unterstützung und Planungssicherheit bietet.“

Zu den konkreten Forderungen hat die SPD ein Positionspapier erarbeitet und unter https://www.spd-thueringen.de/wp-content/uploads/Unterstuetzung-fuer-Familien-in-der-Krise.pdf veröffentlicht.

„Wir müssen uns jetzt mit den Betroffenen und zentralen Akteuren, wie den Familienverbänden, den Wohlfahrts-, Senioren- und Jugendverbänden an einen Tisch setzen und einen abgestimmten Fahrplan erarbeiten. Wir sind gern bereit, daran mitzuarbeiten“ so Maier weiter.